Titel: [Verfahren zur Beseitigung des kohlensauren Kalkes aus Phosphorit; von C. de la Roche in Paris.]
Autor: Roche, C. de la
Fundstelle: 1879, Band 234 (S. 304)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj234/ar234119

Verfahren zur Beseitigung des kohlensauren Kalkes aus Phosphorit; von C. de la Roche in Paris.

Mit einer Abbildung auf Tafel 25.

Um Phosphate, welche viel kohlensauren Kalk enthalten, von dieser Verunreinigung zu befreien, ohne daſs dadurch der phosphorsaure Kalk angegriffen wird, will C. de la Roche in Paris (* D. R. P. Nr. 6615 vom 19. Januar 1879) denselben in einem Schachtofen unter Zuleitung von Wasserdampf brennen und den Aetzkalk durch verdünnte Säuren ausziehen.

Wird nach seinen Versuchen ein natürliches Phosphat, welches 35 bis 40 Proc. phosphorsauren Kalk und 34 bis 38 Proc. kohlensauren Kalk enthält, in Gegenwart von Wasserdampf auf eine hohe Temperatur gebracht, so erhält man ein Gemisch von phosphorsaurem Kalk und Aetzkalk. Das durch Ausziehen des letzteren mit verdünnter Salzsäure oder Holzessig und Auswaschen des gebildeten Chlorcalciums oder essigsauren Kalkes erhaltene Gemenge von phosphorsaurem Kalk, Thon und Silicaten kann sofort zur Fabrikation von Superphosphat mit Kammersäure gemischt werden. Aus einem Phosphorit, welcher z.B. 34 Proc. kohlensauren Kalk und 36 Proc. phosphorsauren Kalk enthält, kann man auf diese Weise ein Phosphat mit 75 Proc. phosphorsauren Kalk erhalten.

Die Phosphate werden zu diesem Zweck in den Schachtofen E (Fig. 4 Taf. 25) gebracht, welcher durch die auf dem Rost R entwickelten und den Zwischenraum H durchziehenden Feuergase erhitzt wird. Dieselbe Feuerung bringt auch das im Rohr B stehende, aus dem Behälter A zuflieſsende Wasser zur lebhaften Verdampfung. Der Wasserdampf tritt unter dem feuerfesten Thonhut C hindurch in den Ofen E und treibt die Kohlensäure der glühenden Phosphate aus, welche nach der völligen Zersetzung der Carbonate durch die Thüren L ausgezogen werden, um sie dann mit verdünnten Säuren zu behandeln.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: