Titel: [Ablesefernrohr von F. Miller in Innsbruck.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 235 (S. 39)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj235/ar235024

Ablesefernrohr von F. Miller in Innsbruck.

Mit einer Abbildung auf Tafel 7.

Dieser vom Universitätsmechaniker Miller in Innsbruck hergestellte Apparat hat nach Carl's Repertorium, 1879 S. 712 die in Fig. 11 Taf. 7 veranschaulichte Form. In einem eisernen Dreifuſs mit Stellschrauben ist eine senkrechte runde Stange befestigt, auf welcher sich zwei Hülsen o und u verschieben. Die obere derselben trägt das astronomische Fernrohr f von 12facher Vergröſserung und mit den nöthigen Justirschrauben, sowie der Libelle l. Ein kleines Excenter e dient sowohl als Führung für das Zugrohr, als auch zur Senkrechtstellung des Fadenkreuzes. Die untere Hülse ist mit der oberen durch zwei Schienen s verbunden, und zwar sind dieselben an u festgeschraubt und in o verschiebbar. Zweck dieser Schienen ist, die Mikrometerschraube m bei Drehung des Fernrohres um die Stange vor Seitendruck zu schützen. Die Mikrometerschraube ist mit einer in 100 Theile getheilten Trommel und diese mit einem Griffe zur rascheren Bewegung versehen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: