Titel: Coulogne's Schränkapparat für Sägeblätter.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 235 (S. 101–102)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj235/ar235046

Schränkapparat für Sägeblätter.

Mit Abbildungen auf Tafel 11.

Ein in seiner Art recht zweckmäſsiges Werkzeug dürfte der in Fig. 5 bis 7 Taf. 11 dargestellte Schränkapparat sein, welcher von Coulogne in Paris erfunden und im Bulletin de la Société d'Encouragement, 1879 Bd. 6 S. 225 veröffentlicht wurde. Mittels desselben werden gleichzeitig zwei auf einander folgende Zähne (der eine nach rechts, der andere nach links) geschränkt, indem man ihn mit den der Zahnform entsprechenden Einschnitten (vgl. Fig. 5 und 6), wie Fig. 5 zeigt, gegen die Zähne des in gewöhnlicher Weise zwischen Schraubstockbacken festgehaltenen Sägeblattes ansetzt und mittels des Handgriffes B seitwärts bewegt. Das Anschlagstück E kommt hierbei in die in Fig. 5 punktirt angedeutete Stellung und begrenzt durch seine Anlage am Sägeblatte die Seitwärtsbewegung des Handgriffes. Es werden sonach alle Zähne gleich stark geschränkt.

Der Betrag der Schränkung wird durch Verstellung des Anschlagstückes E am Handgriff B geregelt; deshalb ist B im Schlitze von E |102| geführt und durch die Flügelschraube C damit verbunden. Für verschieden starke Sägeblätter sind mehrere Einschnittpaare im Schränkapparat vorhanden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: