Titel: [Verbesserter Klebermesser.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 235 (S. 277)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj235/ar235119

Verbesserter Klebermesser.

Mit Abbildungen auf Tafel 29.

Wie die Fig. 13 und 14 Taf. 29 zeigen, unterscheidet sich dieser von H. Sellnick in Leipzig (* D. R. P. Nr. 7709 vom 6. März 1879) angegebene Klebermesser von dem früheren Aleurometer (* 1849 111 117. * 1878 227 190) namentlich dadurch, daſs mehrere Backcylinder angewendet werden. In dem durch eine Spirituslampe geheizten Mantelofen ist der mit Oel gefüllte Kessel A eingehängt. Der obere Deckel des Backraumes B trägt das Thermometer E und die drei Backcylinder D, deren Kolbenstifte H die Gewichtsschalen F tragen, um damit das Gewicht des Kolbens, welches auf dem Kleber lastet und von ihm gehoben werden muſs, ändern zu können. Fig. 15 und 16 zeigen die Anordnung des Oelkessels mit Backraum für 4 oder 6 Backcylinder.

Der Bäcker, welcher vergleichende Backproben mit verschiedenen Mehlen darzustellen beabsichtigt, bedarf dazu der Vermittlung des geheizten Oelkessels nicht. Werden die dazu erforderlichen Backcylinder in einem rechenartigen Gestell neben einander aufgehängt und in den Backofen geschoben, so werden sie in dem letzteren unter ebenso gleichmäſsigen Temperaturbedingungen stehen wie im Oelkessel. Die Gewichtsschälchen gewähren dabei die Möglichkeit, aus der Gröſse der verschiedenen Auflagegewichte einen Maſsstab für die Beurtheilung der Treibkraft der untersuchten Mehle zu erlangen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: