Titel: E. Rosenkranz und Tromp's Luftgeschwindigkeitsmesser.
Autor: Rosenkranz, E.
Tromp, H.
Fundstelle: 1880, Band 235 (S. 349–350)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj235/ar235146

Luftgeschwindigkeitsmesser von E. Rosenkranz und H. Tromp in Dortmund.

Mit Abbildungen auf Tafel 39.

Der vorliegende Luftgeschwindigkeitsmesser (* D. R. P. Nr. 6449 vom 17. December 1878) ist einfacher als der von E. Büchner (* 1879 234 205) und dürfte für den Zweck, für welchen er besonders bestimmt ist, hinreichend genaue Resultate geben. Er soll nämlich zur Messung der Geschwindigkeit eines Luftstromes an solchen Stellen einer Grube angebracht werden, welche zur Beurtheilung der Wettervertheilung geeignet sind.

Das in Fig. 6 und 7 Taf. 39 abgebildete Instrument besteht aus einem beiderseits offenen eisenfreien Gehäuse A, in welches ein Rahmen B schräg eingesetzt ist. An diesen Rahmen legt sich eine aus leichtem haltbarem Stoff (z.B. sibirischer Glimmer) gefertigte Klappe D, deren in Körnern oder Lagern ruhende Achse c auſserhalb des Gehäuses einerseits ein magnetisirtes Stahlstäbchen G trägt, welches auf dem Quadranten H aus weichem Eisen schleift, während andererseits an der Achse c ein Zahnsegment E befestigt ist, welches die Schwingungen der Klappe auf das Getriebe eines Zeigers F überträgt. Letzterer gibt auf einer empirisch getheilten Kreisscale die secundliche Luftstromgeschwindigkeit in Meter an.

Wenn nun der Luftstrom in der Pfeilrichtung durch das Gehäuse streicht, so wird sich die genau ausbalancirte und nur durch den Magneten sanft gehaltene Klappe D um so mehr heben, je gröſser seine Geschwindigkeit ist. Damit diese Hebung so regulirt werden kann, daſs die erstmalige Angabe des Zeigers F auf der Kreisscale mit einer anderen directen Messung übereinstimmt, ist ein mit einer Schraube L stellbarer Boden K angebracht.

Das Instrument zeigt die vor der Beobachtung stattgehabte gröſste Luftgeschwindigkeit an. Will man die augenblickliche Geschwindigkeit kennen lernen, so braucht man nur die Klappe D niederzudrücken |350| sie wird sich nach dem Loslassen sofort in die der Luftgeschwindigkeit entsprechende Höhe einstellen. Der Zeiger gibt dann die Geschwindigkeit mit einer für die Praxis genügenden Genauigkeit auf der Scale an.

H–s.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: