Titel: Elastische Kautschukformen für Gyps- und Cementguss.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 235/Miszelle 15 (S. 324–325)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj235/mi235mi04_15

Elastische Kautschukformen für Gyps- und Cementguſs.

Zur Herstellung derartiger Formen, welche ebenso verwendet werden wie die aus Leim oder Gyps, wird nach E. Ritschel in Dresden (D. R. P. Nr. 8098 vom 29. August 1878) über einem Gypsmodell durch mehrmaliges Auftragen von in Benzin gelöstem Kautschuk ein Ueberzug von der erforderlichen Dicke gebildet und nach vollständigem Austrocknen des Lösungsmittels eine Platte aus nichtvulkanisirtem Kautschuk darüber gelegt, welche das Modell von allen Seiten umschlieſst. Nun wird das Ganze 1½ bis 2 Stunden bei 4at |325| Druck in einem Vulkanisirapparat gelassen; dann wird nach dem Erkalten über die Kautschukform ein Mantel aus Gyps gemacht und hierauf die elastische Form erforderlichenfalls durch Zerschneiden in mehrere Theile getheilt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: