Titel: Neuerung an Drahtseilen für Triebwerke.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 235/Miszelle 2 (S. 321)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj235/mi235mi04_2

Neuerung an Drahtseilen für Triebwerke.

N. Macbeth in Bolton, England (* D. R. P. Nr. 6303 vom 4. Februar 1879) will Transmissionsdrahtseile mit einem aus Leder-, Gummi- oder Kautschukringen bestehenden Ueberzug versehen, um dieselben vor Witterungseinflüssen und Abnutzung zu schützen und überdies eine Erhöhung der Reibung auf den Seilscheiben, bezieh. ein Einklemmen des Seiles in den Scheibenkimmen zu ermöglichen. Die der Seilstärke entsprechend durchlochten Scheiben können kreisförmig sein, oder eine dem Kimmenquerschnitt angepaſste Form haben. Sie werden dicht an einander auf das Seil geschoben, worauf dessen nicht zu umhüllenden Enden in gewöhnlicher Weise verbunden werden. Dann umhüllt man auch die Kuppelstelle, indem man die Umhüllungsringe in Gruppen theilt und so aus einander schiebt, daſs zwischen den einzelnen Ringgruppen kurze Spielräume bleiben, welche schlieſslich mit einem leicht schmelzbaren Metall auszugieſsen sind, um das an den Spielräumen blos liegende Seil auch hier zu umhüllen und die übrigen Theile der Umhüllung vor Verschieben zu schützen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: