Titel: Vanadingehalt des käuflichen Aetznatrons.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 235/Miszelle 18 (S. 407–408)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj235/mi235mi05_18

Vanadingehalt des käuflichen Aetznatrons.

Rammelsberg (Journal für praktische Chemie, 1865 Bd. 94 S. 237) hat bekanntlich das Vorkommen von Vanadin in manchen Sodarohlaugen nachgewiesen |408| und das Auftreten Vanadinsäure und Phosphorsäure haltiger gelber und rother Krystalle in der auskrystallisirenden Soda beobachtet. Ich habe nun in einem käuflichen Aetznatron ebenfalls einen Vanadingehalt nachgewiesen der mit den angeführten Beobachtungen im Zusammenhange stehen dürfte. Leitet man in eine wässerige Lösung eines solchen Aetznatrons Schwefelwasserstoff bis zur Uebersättigung ein, so färbt sich die Flüssigkeit schlieſslich durch das gebildete Sulfovanadat stark kirschroth, eine bekanntlich für Vanadin charakteristische und nach Engelbach (Annalen der Chemie, 1865 Bd. 135 S. 125) auch empfindliche Reaction.

Ed. Donath.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: