Titel: Verticaler Kessel, System Smith.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 236 (S. 92–93)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj236/ar236034

Verticaler Kessel, System Smith.

Mit Abbildungen auf Tafel 9.

Der nach Engineer, 1879 Bd. 48 S. 24 und Engineering, 1879 Bd. 28 S. 69 in Fig. 6 bis 8 Taf. 9 abgebildete, von Greenwell, Tyndall und Comp. in London gebaute stehende Kessel ist nach dem bekannten Field'schen System construirt und hat nur in so fern eine Aenderung erfahren, daſs man so zu sagen zwei einfache Field'sche Kessel auf einander setzte und in gehöriger Weise mit einander zu einem Ganzen vereinigte. Die Ausführung dieses Planes erfolgte zu dem Zwecke, für gröſsere Maschinen die nöthige Menge Dampf schaffen zu können, wie dies mit den Field'schen Kesseln nicht zu erreichen war, da dieselben sonst zu groſse Dimensionen angenommen haben würden.

Der neue Kessel theilt mit den eben erwähnten den groſsen Vortheil, bei seinen verhältniſsmäſsig geringen Gröſsenverhältnissen eine sehr groſse Heizfläche zu besitzen und dem entsprechend eine schnelle Dampferzeugung zuzulassen. Ob durch das Aufsetzen einer guſseisernen durchlöcherten Kappe K, in Verbindung mit dem inneren Rohre stehend, eine dem gröſseren Kostenaufwande entsprechende vollständigere Circulation des Wassers im Kessel geschaffen wird, wie es bei der einfacheren |93| Field'schen Anordnung erreicht ist, muſs die Erfahrung lehren; immerhin ist entweder reines Kesselwasser zur Speisung anzuwenden, oder eine sehr häufige Reinigung vorzunehmen, da sonst gerade in den tiefsten Stellen der Röhren die Kesselsteinablagerung wegen der dort herrschenden sehr starken Verdampfung des Wassers sehr schädlich auftreten würde und hier der Kesselstein schlecht sich entfernen läſst. Ferner wird die Feder unter der Mutter der Ankerbolzen die Spannungen in den Kesselwandungen nicht so vollständig unschädlich machen, wie dies auf den ersten Blick scheinen möchte.

A. B.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: