Titel: [Anordnung mehrerer Durchlassventile in einem Körper.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 236 (S. 195)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj236/ar236071

Anordnung mehrerer Durchlaſsventile in einem Körper.

Mit Abbildungen auf Tafel 17.

Für solche Fälle, in denen es in Folge regelmäſsig wiederkehrender Processe nothwendig ist, die Durchfluſsmengen irgend einer Flüssigkeit durch eine Rohrleitung in entsprechender, sich ebenfalls wiederholender Weise zu ändern, bezeichnet es L. Ramdohr in Halle a. S. (* D. R. P. Kl. 47 Nr. 8072 vom 16. Mai 1879) als bequem, die Aenderung nicht durch Drosselung des freien Rohrquerschnittes, sondern dadurch herbeizuführen, daſs mehrere Durchlassöffnungen angebracht werden, welche nach Bedürfniſs einzeln oder gruppenweise offen gehalten werden können. Dieselben sind in einem besonderen, in die Leitung einzuschaltenden Körper gemeinschaftlich anzubringen. Ein Beispiel einer solchen Anordnung mit vier Absperrventilen ist durch Fig. 16 und 17 Taf. 17 veranschaulicht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: