Titel: K. Pieper's Ventile aus Metallblech.
Autor: Pieper, K.
Fundstelle: 1880, Band 236 (S. 195)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj236/ar236072

K. Pieper's Ventile aus Metallblech.

Mit Abbildungen auf Tafel 17.

Ventile aus Metallblech können, obwohl genügend elastisch, doch widerstandsfähiger als Gummiklappen hergestellt werden; sie zeichnen sich vor anderen durch groſse Leichtigkeit aus. Karl Pieper in Düsseldorf mit Menck und Hambrock in Ottensen (* D. R. P. Kl. 47 Nr. 1398 vom 14. September 1877 und Nr. 5885 vom 24. December 1878) wendeten zunächst einfache gewölbte Stahlblechteller als Luftpumpenventile an, machten aber durch eine besondere Formgebung und Zusammensetzung solcher Ventile aus mehreren ausgebogenen Blechscheiben ihre Anwendung für andere Zwecke und selbst in den gröſsten Dimensionen möglich. Die Fig. 18 bis 22 Taf. 17 stellen verschiedene Constructionen dar. Das einsitzige Ventil kann durch eine zweite Platte auf verschiedene Weise versteift werden, ebenso das wellenförmig ausgebogene mehrsitzige Ventil, welches auch in einer Ausführung ohne Versteifungsblech abgebildet ist. Da Stahlblech in den meisten Flüssigkeiten rostet, können nur Luftventile aus solchem gefertigt werden, während für andere Zwecke aus geeigneten Metallen hergestellte, bezieh. mit einem nicht oxydirbaren Ueberzug versehene Bleche verwendet werden müssen.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: