Titel: Schürmann's Neuerungen an Papierkalandern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 236 (S. 205–206)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj236/ar236084

Schürmann's Neuerungen an Papierkalandern.

Mit Abbildungen auf Tafel 19.

W. R. Schürmann in Düsseldorf (* D. R. P. Kl. 8 Nr. 6584 vom 3. Dec. 1878) hat an den Kalandern mit über einander liegenden Walzen einige beachtenswerthe Verbesserungen angebracht. Fig. 11 Taf. 19 zeigt den oberen Theil des Gestelles. Die Lagerkörper a1, a2 sind nach Fig. 12 im Gestell geführt; durch sämmtliche Lagerkörper mit Ausnahme des obersten (a1) geht eine kräftige Schraube b hindurch, welche unterhalb jedes Lagers eine Mutter trägt, mit deren Hilfe man jede Walze aufheben kann. Um das Einlegen und Herausnehmen der Walzen zu erleichtern, ist die Winde nicht mehr senkrecht über den Walzen angebracht, sondern etwas rückwärts am Gestell bei W, wodurch die vorstehenden Zapfen der oberen Walzen nicht mehr oder nur sehr wenig hinderlich sind. Jeder Walzenzapfen erhält eine eingedrehte Nuth zum Einlegen des Seiles. Zwischen den Bund der Druckschraube d |206| und den Druckhebel e (Fig. 13) ist eine entsprechend geformte Unterlagsplatte eingefügt, dazu bestimmt, Hebel und Schraube vor Abnutzung zu schützen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: