Titel: Fleck's Maschine zur Bearbeitung von Granit u. dgl.
Autor: Fleck, C. L. P.
Fundstelle: 1880, Band 236 (S. 295–296)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj236/ar236126

Maschine zur Bearbeitung von Granit, Sandstein und Schiefer; von C. L. P. Fleck Söhne in Berlin.

Mit Abbildungen auf Tafel 28.

Diese in Fig. 6 und 7 Taf. 28 dargestellte Maschine (* D. R. P. Kl. 80 Nr. 8422 vom 8. März 1879) dient zur Bearbeitung von Steinplatten in |296| solcher Weise, daſs die Flächen genau eben abgerichtet werden und zum Poliren keiner weiteren Bearbeitung bedürfen.

Die Blöcke oder Platten S werden auf einem Schlitten oder Wagen e unter der horizontal oder vertical rotirenden Welle F durchgeführt. Auf dieser Welle ist eine Planscheibe a befestigt, deren Arbeitsfläche mit leicht auszuwechselnden Schmirgelsegmenten besetzt ist. Die Welle F ist in dem Rahmen b gelagert, welcher sich an den Säulen c mittels der Schraubenspindeln i durch die Welle h richtig einstellen läſst. Der Wagen e läuft mit Schienen auf Führungsrollen und erhält seine Vorwärts- und Rückwärtsbewegung durch ein Getriebe f, welches mit der Riemenscheibe g auf einer Welle d sitzt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: