Titel: [Neue Papierbefestigung auf Reissbrettern.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 236 (S. 375)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj236/ar236155

Neue Papierbefestigung auf Reiſsbrettern.

Mit Abbildungen auf Tafel 32.

Eine von den gebräuchlichen Methoden völlig verschiedene Art der Papierbefestigung auf Reiſsbrettern wurde von Jac. Esser in Elberfeld (* D. R. P. Kl. 70 Nr. 8230 vom 18. Juni 1879) in Vorschlag gebracht. Dieselbe setzt zwar eine besondere aus Fig. 12 und 13 Taf. 32 ersichtliche Einrichtung des Reiſsbrettes voraus, kann aber an Einfachheit der Befestigung mittels Spannstiften an die Seite gestellt werden, welche sie jedoch an Güte und Verläſslichkeit übertrifft.

An den vier entsprechend profilirten Seiten des Reiſsbrettes sind um Gelenke drehbare Druckleisten so angebracht, daſs sie nicht über die Oberfläche des Brettes treten, wenn sie durch Anziehen der Flügelmuttern der Verbindungsschrauben fest gegen dieses gepreſst werden. Hierbei werden die Papierränder zwischen dem Reiſsbrett und den Druckleisten gleichmäſsig festgeklemmt, denn der Druck der letzteren gegen das Papier und das Brett wird durch eine eingelegte Gummirundschnur übertragen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: