Titel: Herstellung von Filterplatten aus Infusorienerde und Gyps.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 236/Miszelle 12 (S. 261)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj236/mi236mi03_12

Herstellung von Filterplatten aus Infusorienerde und Gyps.

Nach G. W. Reye und Söhne in Hamburg (D. R. P. Kl. 12 Nr. 9094 vom 30. August 1879) wird 1 G.-Th. Gyps mit 3 G.-Th. Infusorienerde und Wasser zu einem Teig angemacht, aus welchem die Filterplatten geformt werden. Diese können nach dem Gebrauch durch Abwaschen oder Ausglühen gereinigt werden. Mit Carbolsäure getränkt, sollen sich die Platten auch für Desinfectionszwecke eignen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: