Titel: Verfahren zum Auswalzen von Röhren aus Ringen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 236/Miszelle 5 (S. 259–260)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj236/mi236mi03_5

Verfahren zum Auswalzen von Röhren aus Ringen.

Nach dem von S. Fox in Leeds (* D. R. P. Kl. 49 Nr. 8720 vom 5. September 1879) angegebenen Verfahren werden Röhren hergestellt aus entsprechend groſsen, maſsiv geschmiedeten oder gegossenen Ringen in der erforderlichen Hitze durch Auswalzen in der Längsrichtung über einen aus einander zu nehmenden Kern auf die erforderliche Länge und durch darauf folgendes Auswalzen in zweiter Glühhitze zur Erreichung des gewünschten Durchmessers. Der auszuwalzende Ring wird auf einen Dorn gezogen und dann zwischen zwei |260| halbrund kalibrirten Walzen zum Rohr auf eine bestimmte Länge gestreckt; der Dorn wird während der Operation gedreht, so daſs die ganze Fläche des Rohres gleichmäſsig gewalzt wird. Der Dorn ist cylindrisch, aber aus conisch auf einander gelegten Theilen zusammengesetzt, so daſs er leicht zerlegbar ist und aus dem Rohr entfernt werden kann. Nach dieser ersten Operation wird das Rohr über eine Walze gezogen und durch den Druck und Betrieb einer zweiten Walze auf den gewünschten Durchmesser gewalzt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: