Titel: Nach Weisung von Stickstoff, Schwefel, Chlor, Brom und Jod in organischen Stoffen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1880, Band 236/Miszelle 17 (S. 350–351)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj236/mi236mi04_17
|351|

Nach Weisung von Stickstoff, Schwefel, Chlor, Brom und Jod in organischen Stoffen.

Nach P. Spica (Chemisches Centralblatt, 1880 S. 249) wird die zu untersuchende Substanz mit Kali geschmolzen, die Schmelze in wenig Wasser gelöst, ein Tropfen davon mit Silberblech auf Schwefel, ein anderer mittels der Berlinerblaubildung auf Stickstoff geprüft. Bei Abwesenheit beider kann direct mittels Silbernitrat auf Halogen geprüft werden. Im anderen Falle erhitzt man mit etwa dem halben Volumen Schwefelsäure 1 bis 2 Minuten lang. Wie directe Versuche gezeigt haben, werden hierbei Schwefelwasserstoff und Blausäure vollständig entfernt, nicht aber die Wasserstoffsäuren der Halogene, welche auch nach 5 Minuten langem Erhitzen noch nachweisbar waren.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: