Titel: [Wasserauslaſsventil von J. Leman in Berlin.]
Autor: Leman, J.
Fundstelle: 1880, Band 238 (S. 23)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj238/ar238012

Wasserauslaſsventil von J. Leman in Berlin.

Mit einer Abbildung auf Tafel 2.

Bei dem vorliegenden Ventil (* D. R. P. Kl. 85 Nr. 4526 vom 31. Juli 1878) wird der durch das rasche Absperren hervorgerufene Rückschlag des Wassers durch einen Windkessel aufgehoben, in welchem sich die Luft beim jedesmaligen Oeffnen des Ventil es immer wieder von selbst erneuert. Das Ventil A (Fig. 19 Taf. 2) ist durch seitliche Stangen mit einem Excenter verbunden, welches mit Hilfe des Handgriffes D gedreht wird. Beim Oeffnen des Ventiles A strömt das aus der Leitung kommende Wasser durch eine Düse in das Ventilgehäuse ein und übt in Folge dessen eine Saugwirkung aus, durch welche der Windkessel B entleert wird, dessen durch eine Feder belastetes Luftventil c sich hierbei öffnet. Der wieder losgelassene Handgriff D schlieſst von selbst das Ventil A. Der nun eintretende Wasserschlag wird durch das Luftpolster im Windkessel aufgefangen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: