Titel: Dickmann's Neuerung an Rohrbrunnen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 240 (S. 3)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/ar240003

Neuerung an Rohrbrunnen.

Mit einer Abbildung auf Tafel 1.

Zur Beseitigung der Uebelstände, welche das Eindringen von Sand in Rohrbrunnen verursacht, schaltet Th. Dickmann in Neuſs a. Rh. (* D. R. P. Kl. 59 Nr. 11644 vom 8. Mai 1880) zwischen dem Cylinder und dem Saugrohr, wie aus Fig. 7 Taf. 1 zu entnehmen, einen Kasten ein, welcher in der Verlängerung des Saugrohres einen oben durch einen Schirm e überdeckten Stutzen enthält. Beim Austritt aus diesem Stutzen in den Zwischenkasten nimmt das angesaugte Wasser in Folge der Querschnittsänderung eine geringere Geschwindigkeit an und läſst, durch den Schirm hierzu noch besonders veranlaſst, den etwa mitgerissenen Sand fallen. Der Kasten kann durch ein seitlich angebrachtes Putzloch von Zeit zu Zeit gereinigt werden. Die Anwendung dieses Zwischenkastens läſst die Anbringung gröſserer Saugöffnungen im Rohr zu, vermindert den Kolben- und Ventilverschluſs und ermöglicht die Förderung reinen Wassers schon in kurzer Zeit nach dem Aufstellen der Pumpe.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: