Titel: Dujardin's Rollladen.
Autor: Dujardin,
Fundstelle: 1881, Band 240 (S. 264)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/ar240105

Rollladen von Gebrüder Dujardin in Aachen.

Mit Abbildungen auf Tafel 21.

Der in Fig. 16 bis 18 Taf. 21 abgebildete Rollladen von Gebrüder Dujardin in Aachen (* D. R. P. Kl. 37 Nr. 12214 vom 15. Mai 1880) unterscheidet sich von anderen durch seine horizontale Bewegung. Der Laden B ist oben und unten durch aus ⌴-Eisen hergestellte, gerade und an einem Ende spiralförmig gewundene Leitschienen A geführt. Er stützt sich unten auf Laufrollen F und ist gegen das Festklemmen in seiner Bahn durch oben und unten angebrachte Führungsrollen G geschützt. An seinem vorderen Rand ist der Laden mit einer Eisenschiene besetzt, welche sich nach unten in den Zapfen E (Fig. 18) verlängert. Dieser Zapfen greift in die endlose Bandkette K ein, welche zur Bewegung des ganzen Ladens dient. Einerseits auf eine Zahnscheibe, andererseits auf eine Leitrolle D aufgelegt, wird die Kette durch Drehen der auf der Kettenscheibenachse befestigten Handkurbel C in Bewegung versetzt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: