Titel: Strube's Indicator mit verstellbarem Papiercylinder.
Autor: Strube,
Fundstelle: 1881, Band 240 (S. 338–339)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/ar240122

Strube's Indicator mit verstellbarem Papiercylinder.

Mit Abbildungen auf Tafel 27.

Der Zweck der von C. Louis Strube in Buckau (* D. R. P. Kl. 42 Nr. 11849 vom 19. Mai 1880) angegebenen Einrichtung des Indicators ist, eine Anzahl Diagramme nach einander aufnehmen zu können, ohne die Bewegung des Papiercylinders zu unterbrechen. Hierzu ist der Papiercylinder A (Fig. 9 und 10 Taf. 27) mit dem Federgehäuse B nicht fest verbunden, sondern nur übergeschoben und durch einen Stift, welcher in dem schrägen Schlitz J im Federgehäuse geführt wird, mit diesem in Verbindung gebracht. Die Höhenlage des Papiercylinders bestimmt die unten und oben mit einer Sperr Vorrichtung versehene Schraube C; die Klinke G des unteren Sperrwerkes sitzt am Federgehäuse B und die obere Klinke E ist an einem losen Handrädchen D angebracht; die Zähne der beiden zugehörigen Sperrräder H bezieh. F sind gleich gerichtet, die Sperrklinken aber stehen entgegengesetzt.

Hält man nun das Handrädchen D fest, so wird bei Vorwärtsbewegung |339| des Cylinders (im Sinne des Pfeiles) der Papiercylinder aufwärts geschraubt; denn die Klinke G überspringt die Zähne des unteren auf der Spindel festsitzenden Sperrrädchens H, während die obere Klinke E am Handrädchen gegen die Zähne des Sperrrades F sich stützt und dadurch die Schraube C hindert, an der Cylinderbewegung theilzunehmen.

Erfolgt nun die Rückwärtsbewegung des Cylinders, so wirken die beiden Sperrwerke umgekehrt; die Klinke G vermittelt die fixe Verbindung mit der Schraube C, die Klinke E überspringt die Zähne des Sperrrades F und die Schraube muſs der Bewegung des Cylinders folgen, so daſs eine Verschiebung des Papiercylinders nicht eintreten kann.

Fig. 11 zeigt die Lage der Diagramme bei schrägem Schlitz J; steht derselbe parallel zur Cylinderachse, so liegen die Diagramme genau über einander.

G. H.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: