Titel: Hahn's Dampfwasserstrahlmotor.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 240/Miszelle 1 (S. 77)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/mi240mi01_1

Hahn's Dampfwasserstrahlmotor.

E. J. Hahn in Frankfurt a. M. (* D. R. P. Kl. 46 Nr. 11343 vom 19. December 1879) denkt sich eine kleine Turbine durch Wasser bethätigt, welches aus einem Dampfkessel durch den Dampfdruck gegen den Motor getrieben wird. Das Aufschlagwasser soll sich dann in einer selbstthätigen Schwimmervorrichtung sammeln, welche oberhalb des Kessels aufgestellt ist, so daſs es bei jedesmaliger Verbindung dieser Vorrichtung mit dem Kessel von selbst in diesen zurückläuft. – Der Plan sei hier der . . Curiosität wegen mitgetheilt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: