Titel: Ein neuer Butterpilz.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 240/Miszelle 18 (S. 82)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/mi240mi01_18

Ein neuer Butterpilz.

Beim Zergehenlassen verdorbener Butter bemerkte Kützing (Industrieblätter,, 1881 S. 77), daſs ein schwammartig, aus dünnen, seilartig gedrehten Fäden bestehendes Gebilde von brauner Farbe übrig blieb. Bei mikroskopischer Untersuchung zeigte es sich, daſs die Fäden über und über mit kleinen Pilzsporen besetzt waren und daſs jenes Gebilde ein bisher unentdeckt gebliebener Pilz ist. Kützing hat ihm den Namen Butterpilz (Hygrococis butericula) gegeben. Die Fäden des Butterpilzes durchziehen die Buttermasse nach allen Seiten, machen dieselbe porös und erleichtern dadurch der Luft und dem Sauerstoff den Zutritt; letzterer verwandelt sich in Ozon und dieser bewirkt die Umwandlung und Zersetzung der Butterfette, macht, daſs die Butter erst sauer und dann ranzig wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: