Titel: Behandlung von Photographien auf Webstoffen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 240/Miszelle 25 (S. 164)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/mi240mi02_25

Behandlung von Photographien auf Webstoffen.

W. M. Winter und Comp. in Wien (D. R. P. Kl. 8 Nr. 13014 vom 31. März 1880) empfehlen folgendes Verfahren, um Webstoffe mit Photographien mit Oelfarbe bemalen zu können und gegen Witterungseinflüsse zu schützen. Die auf Holzrahmen gespannte Webstoffphotographie wird auf der Bildseite so lange mit Wachs überzogen, bis der Stoff undurchlässig und glatt erscheint. Nach gehörigem Erhärten wird das Bild von der Rückseite mit Fettlack eingelassen, welcher das Wachs lösend mit diesem sich derart verbindet, daſs dadurch die Photographie vollkommen vor Zutritt feuchter oder sonst schädigender Luft abgeschlossen bleibt, der Stoff so gedichtet und fest wird wie eine mit Oelfarbe grundirte Leinwand und die Klarheit und Tiefe des photographischen Tons dermaſsen gehoben wird, daſs deren Frische die des Albuminpapieres weit übertrifft. Solche in Oelfarbe, schwarz oder bunt, ausgeführten Bilder werden wie gewöhnliche Oelbilder mit Firniſs überzogen und auch später so behandelt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: