Titel: Anthoine's geräuschlos gehende Uhr.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 240/Miszelle 7 (S. 240)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/mi240mi03_7

Anthoine's geräuschlos gehende Uhr.

M. Anthoine in Paris (* D. R. P. Kl. 83 Nr. 12285 vom 6. Mai 1880) will bei einer Uhr statt des Gewichtes einen Schwimmer anbringen. Die Flüssigkeit, welche den letzteren trägt, soll durch irgend ein Mittel gleichmäſsig aus ihrem Behälter abgelassen werden; der Schwimmer sinkt dann ebenfalls gleichmäſsig und setzt die Uhr in Gang, welche keines weiteren Regulirungsmittels bedarf und vollständig geräuschlos geht. Bei Uhren, deren Zifferblatt durch eine Lampe zu beleuchten ist, wird der Schwimmer in Oel gesetzt und durch dieses die Lampe gespeist. Das Oel wird gleichmäſsig aufgezehrt, wenn die Flamme stets gleich hoch brennt. Der Erfinder will deshalb am Lampencylinder eine Marke anbringen, welche die einzuhaltende Flammenhöhe zu bezeichnen hätte.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: