Titel: Zur Herstellung von kohlensaurem Kalium.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 240/Miszelle 19 (S. 406)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/mi240mi05_19

Zur Herstellung von kohlensaurem Kalium.

R. Engel (Comptes rendus, 1881 Bd. 92 S. 725) versetzt eine Lösung von Chlorkalium mit kohlensaurem Magnesium und sättigt dieselbe mit Kohlensäure. Nach der Gleichung 3MgCO3 + 2KCl + CO2 = 2MgKH(CO8)2 + MgCl2 scheidet sich die Doppelverbindung von Magnesium-Kaliumbicarbonat aus. Von der Chlormagnesiumlauge getrennt, wird dieser Niederschlag für sich oder mit Wasser erhitzt, wobei er in Magnesiumcarbonat und Kaliumcarbonat zerfällt: 2MgKH(CO3)2 = 2MgCO3 + K2CO3 + H2O + CO2. Das kohlensaure Kalium wird mit Wasser ausgelaugt, kohlensaures Magnesium und Kohlensäure gehen in den Proceſs zurück, welcher augenblicklich in Montpellier im Groſsen versucht wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: