Titel: Neuerungen an Drahtseilbahnen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 240/Miszelle 2 (S. 401)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/mi240mi05_2

Neuerungen an Drahtseilbahnen.

Bei den von Th. Obach in Wien (* D. R. P. Kl. 81 Nr. 11614 vom 8. Juli 1879) erbauten Drahtseilbahnen werden die Transportkarren nicht unmittelbar durch ein in Bewegung gesetztes endloses Tragseil mitgenommen, sondern es trägt das letztere zweiräderige Wagen, an denen je ein unten mit Haken versehener Tragbügel hängt. Diese Tragbügel sind durch eine Klemmvorrichtung mit' einem zweiten Seil – dem Zugseil – verbunden, an dessen Bewegung sie dadurch theil zu nehmen gezwungen sind. Die eigentlichen vierräderigen Transportkarren, welche gleichzeitig zur Materialbewegung auf Schienengel eisen dienen, werden auf eigene Bühnen geschoben, wo sie in den Bereich der Tragbügel kommen, von denen sie dann erfaſst und mitgenommen werden. Am Ende der Seilbahn laufen die Transportkarren auf einem ansteigenden Schienengeleise auf, werden dabei aus den Tragbügelhaken gehoben und rollen schlieſslich auf der in eine Neigung übergehenden Bahn ihrem Bestimmungsorte zu. – Bezüglich der Ausführungsdetails verweisen wir auf die Patentschrift.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: