Titel: Spritze von W. Lippold in Chemnitz.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 240/Miszelle 3 (S. 401)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/mi240mi05_3

Spritze von W. Lippold in Chemnitz.

W. Lippold (* D. R. P. Kl. 59 Nr. 13139 vom 3. August 1880) ordnet bei Spritzen zwei wechselweise einfach wirkende Cylinder an, von denen jeder mit zwei gleichzeitig gegen einander bewegten Kolben versehen ist. Die Ventilgehäuse setzen sich selbstverständlich in der Cylindermitte an. Die Anordnung bezweckt lediglich die Verdoppelung des Kolbenhubes bei gleichem Ausschlag des Spritzenhebels.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: