Titel: Combinirter Ambos und Schraubstock.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 240/Miszelle 7 (S. 402)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj240/mi240mi05_7

Combinirter Ambos und Schraubstock.

Eine höchst einfache Verbindung eines Ambosses mit einem Schraubstock entnehmen wir dem Scientific American, 1881 Bd. 43 * S. 162. Der Ambos ist aus einem hohlen Guſsstück in der üblichen Form hergestellt und hat an seiner flachen Seite eine Oeffnung, in welche in einfachster Weise die Schraubstockspindel geschoben wird, während der eine Arm des Schraubstockes mit Hilfe einer Schraube dort festgestellt wird. Der Ambos bildet so ein genügend kräftiges Fundament für den Schraubstock, während die ganze Oberfläche des Ambosses frei liegt, zudem es nur des Lösens bedarf, um den Schraubstock zu entfernen. Das untere Gelenk der Schraubstockarme wird durch einen Stift des beweglichen Armes gebildet, der in eine von zwei in derselben horizontalen Ebene liegenden Kerben des festen Armes eingelagert werden kann, so daſs bei gröſseren Stücken eine möglichst parallele Einspannung derselben erfolgt, wenn der Stift in die äuſsere Kerbe eingelegt wird. Diese Construction hat A. L. Adams in Cedar Rapids, Jowa, für Nordamerika patentirt.

Mg.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: