Titel: [Separationstrichter von M. P. Boſs.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241 (S. 29)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/ar241021

Separationstrichter von M. P. Boſs.

Mit einer Abbildung auf Tafel 4.

Der im Engineering and Mining Journal, 1881 Bd. 31 S. 179 beschriebene Separationstrichter bezweckt für die aus den Pochwerken tretenden Massen eine Trennung in zu verwaschende Schlämme und weiter zu vermählenden Sand. Die Grundzüge und die Wirkung dieses in Fig. 5 Taf. 4 skizzirten Apparates, welcher an verschiedene Abänderungen des ursprünglichen v. d. Borne'schen Apparates erinnert und auch im Wesentlichen dessen Zweck entspricht, einen wenn auch oberflächlichen Ersatz für die Scheidung in Mehlführungen herbeizuführen, sind folgende: Durch das Gerinne d tritt die Pochtrübe in die kleinere Abtheilung b des aus Eisenblech gefertigten Trichters a. Da nun die untere Oeffnung desselben durch ein stellbares Ventil g mehr oder weniger, geschlossen gehalten wird, so muſs der gröſste Theil der zuflieſsenden Massen in a aufsteigen und durch das Gerinne e abflieſsen. Daſs bei dem Uebergange der Trübe von der absteigenden in die aufsteigende Bewegung die schwersten Theile derselben, die Sande, zu Boden zu fallen sich bestreben und hier durch die mit Ventil g versehene Oeffnung austreten, liegt ebenso auf der Hand, wie daſs die leichteren Theile, die Schlämme, durch den Strom in die Höhe gerissen werden und durch e den Apparat verlassen.

S–l.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: