Titel: [Ueber Neuerungen an Blitzableitern.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241 (S. 273)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/ar241115

Ueber Neuerungen an Blitzableitern.

Patentklasse 37. Mit Abbildungen auf Tafel 21.

Bei der Fangspitze von M. Steudte in Wermsdorf, Sachsen (* D. R. P. Nr. 13094 vom 22. Juni 1880) dient das untere Schraubenstück a (Fig. 11 Taf. 21) zur Aufschraubung des Mantels c und zum Festhalten des Leitungsdrahtes, welcher zur Auffangstange n führt und oben in der Platinnadel e endigt. Der aus Kupfer hergestellte, im Feuer vergoldete Mantel hat den Zweck, die Verbindung der Platinspitze mit dem Leitungsdraht luftdicht abzuschlieſsen.

Die Verbindung des Leitungsdrahtes von J. G. Wolf in Lützen (* D. R. P. Nr. 13 612 vom 8. October 1880) wird aus dem Muff a (Fig. 12 Taf. 21) gebildet, in welcher die Leitungsdrahtenden d und e so befestigt sind, daſs sie ohne Löthung die metallisch reinen Wände des Muffes a mit Hilfe der ausgerundeten, eng anschlieſsenden Keile b und c durch festes Eintreiben und Umbiegen der letzteren innig berühren und dadurch die metallische Verbindung der Drahtenden d und e bedingen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: