Titel: Herstellung von Pyrogallol zur Trockenplatten-Entwicklung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 13 (S. 77)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi01_13

Herstellung von Pyrogallol zur Trockenplatten-Entwicklung.

T. E. Thorpe (Chemical News, 1881 Bd. 43 S. 109) erhitzt 10g trockne Gallussäure mit 30cc Glycerin auf 190 bis 200°, bis keine Kohlensäure mehr entweicht, wobei sich die theoretische Menge Pyrogallol bildet. Die erhaltene Lösung wird vortheilhaft mit 1l Wasser verdünnt zur Entwicklung der Trockenplatten verwendet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: