Titel: Dichte des flüssigen Wismuths.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 19 (S. 78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi01_19

Dichte des flüssigen Wismuths.

Nach Versuchen von Roberts (Philosophical Magazine, 1881 Bd. 11 S. 295) ist das specifische Gewicht des flüssigen Wismuths im Mittel aus 6 Versuchen 10,055, während festes Wismuth eine Dichte von 9,82 hat. Aus den Versuchen ergibt sich, daſs Eisen beim Abkühlen vom flüssigen zum plastischen Zustande sich schnell bis auf 6 Proc. ausdehnt, sich dann aber zum festen Zustande um 7 Proc. zusammenzieht. Dagegen dehnt sich Wismuth beim Abkühlen vom flüssigen zum festen Zustande um etwa 2,35 Proc. aus.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: