Titel: Freies Fluor im Fluſsspath.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 20 (S. 78–79)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi01_20
|79|

Freies Fluor im Fluſsspath.

Nach Versuchen von O. Löw (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1881 S. 1144) ist die stark riechende Substanz im violettschwarzen Flufsspath von Wölsendorf freies Fluor, welches voraussichtlich durch Zerfall von Cerfluorid gebildet ist.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: