Titel: Beschaffenheit des Wassers der neuen Leitung in Augsburg.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 10 (S. 158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi02_10

Beschaffenheit des Wassers der neuen Leitung in Augsburg.

Das aus den Alluviumschichten des Lechfeldes stammende Wasser, welches der Stadt Augsburg zugeführt wird, enthält nach J. Winkelmann (Journal für Gasbeleuchtung, 1881 S. 48) im Liter:

Chlor 3,5mg
Schwefelsäure 16,7
Kieselsäure, Thonerde und Eisenoxyd 9,0
Natron 3,1
Kalk 99,5
Magnesia 32,0
Organische Substanzen 14,0
Salpetersäure 3,3

Ammoniak, Salpetrigsäure und niedere Organismen konnten nicht nachgewiesen werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: