Titel: Phosphorfreie Zündmasse.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 17 (S. 160)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi02_17

Phosphorfreie Zündmasse.

A. Rössel (Chemikerzeitung, 1881 S. 196) empfiehlt für Zündhölzer ein Gemisch von:

Chlorsaures Kalium 53,8
Arabischer Gummi 10,0
Tragantgummi 3,0
Braunstein 6,0
Eisenoxyd 6,0
Glaspulver 12,0
Doppeltchromsaures Kalium 5,0
Schwefel 3,0
Kreide oder Colophonium 1,2
––––––
100,0.

Für die Anstreichfläche werden 5 Th. Schwefelantimon, 3 Th. amorpher Phosphor, 1,5 Th. Braunstein und 4 Th. Leim gemischt. Als Uebertragungsmittel der Flamme auf das Holz empfiehlt sich Paraffin, welchem nur im Freien Schwefel vorzuziehen ist, da dessen Flamme den Luftzug besser verträgt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: