Titel: Wasserstrahlpumpe von Greathead und Martindale.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 2 (S. 152)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi02_2

Wasserstrahlpumpe von Greathead und Martindale.

Um auch solche städtische Wasserleitungen, welche unter geringerem Druck stehen, zur Bewältigung von Bränden ohne Zuhilfenahme von Dampfoder Handpumpen heranziehen zu können, wollen Greathead und Martindale in dieselben Wasserstrahlpumpen einschalten, welche ähnlich wie die Strahlpumpen von Berndt (1879 233 * 116) eingerichtet sind. Ein dünner Strahl hochgepreſsten Wassers reifst beim Durchfluſs durch ein Düsensystem Wasser aus der Leitung mit und treibt dasselbe unter entsprechend höherem als dem Leitungsdruck aus dem Strahlrohr. Das Hochdruckwasser wird in einer besonderen Leitung neben der Hauptwasserleitung zugeführt. Abbildungen der Vorrichtung finden sich in der Revue industrielle, 1881 S. 203.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: