Titel: Die Umsteuerungen der Locomotiven.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 1 (S. 317–318)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi04_1

Die Umsteuerungen der Locomotiven.

In ähnlicher Weise wie A. Seemann (1881 240 401) die einfachen und Doppelschieber-Steuerungen unter Zugrundelegung des Müller'schen Schieberdiagrammes behandelt, geschieht dies in dem vorliegenden Werke1) für die Umsteuerungen der Locomotiven. Es ist unseres Wissens zum ersten Male, daſs die hier auftretenden complicirten Verhältnisse in rein graphischer Methode untersucht und zur Darstellung durch das Diagramm umgeformt werden, da die Epoche machende Entwicklung des Zeuner'schen Diagrammes bekanntlich nur mathematisch durchgeführt ist.

Wie aber das Zeuner'sche Diagramm von vorn herein auf die Berücksichtigung der endlichen Stangenlangen Verzicht leistet, so muſs auch dasselbe bei dem hier angewendeten Müller'schen Diagramm geschehen, um der Darstellung die hinreichende Klarheit zu wahren. Doch spricht es allerdings zu Gunsten des letzteren, daſs die Berücksichtigung der endlichen Längen jederzeit in einfacher Weise geschehen kann.

|318|

Professor Fliegner hat alle bekannten Locomotivumsteuerungen mit einem Schieber systematisch abgehandelt und die Entwicklungen derart geführt, daſs deren Anwendung auf die in der Praxis vorkommenden Fälle ohne jede Schwierigkeit ermöglicht ist. Die interessante Abhandlung kann daher den Locomotivconstructeuren, welche kein Steuerungsmodell zur Verfügung haben, wärmstens empfohlen werden.

M-M.

|317|

A. Fliegner: Die Umsteuerungen der Locomotiven in rein graphischer Behandlungsweise. Verlag von Schultheſs in Zürich. 1881.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: