Titel: Versuche mit elektrischen Lichtapparaten in Chatham.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 1 (S. 401–403)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi05_1

Versuche mit elektrischen Lichtapparaten in Chatham.

Im Winter 1879/80 sind in der Militär-Ingenieurschule zu Chatham eine längere Reihe von Versuchen mit verschiedenen elektrischen Lampen und mit verschiedenen Stromerzeugern gemacht worden, namentlich im Hinblick auf die Verwendung des elektrischen Lichtes für militärische Zwecke. Es ist über diese wichtigen Versuche ein eingehender offizieller Bericht erstattet worden und, ohne auf die Versuche selbst, welche in der Revue industrielle, April 1881 und im Engineering, 1881 Bd. 31 S. 492 ausführlich beschrieben worden sind, näher einzugehen, sollen hier im Anschluſs an frühere Berichte (vgl. 1878 227 * 201. 1879 232 482) die Ergebnisse der Versuche erwähnt werden, welche in den beiden nachfolgenden Tabellen niedergelegt sind.

Aus den gemachten Messungen wurde ermittelt: 1) der Widerstand des Lichtbogens, 2) die im Lichtbogen geleistete Arbeit für die Secunde, 3) die elektromotorische



Stromerzeugner
Torenzahl Stromstärke Elektromoto-
rische Kraft
Kraftverbrauch
in e
Procentsatz der
im Stromkreise
gewonnenen
elektr. Arbeit
Geleistete Nutz-
arbeit im Licht-
bogen in Proc.
Lichtstärke in
Normalkerzen
Preis in Pfd.
Sterling


Bemerkungen
2 Siemens, mittlerer
Gröſse, neben ein-
ander geschaltet.
Gramme, Mod. D
„ „ D

„ „ C
2 „ „ A


680
500
475

1200
875


83,9
93,78
91,29

81,22
68,8


79,55
88,72
83,77

69,9
88,7


13,4
15,1
12,7

9,52
9,55


73 †
89
88
85
88


39,49
47,79
46,37

54,48
41,71


19140
27500
22500

19500
18300


244
360
360

240
160


Die betreffen-
den Licht-
messungen
erfolgten mit
geneigten
Kohlenstäben.

(neben einander
geschaltet.)
Wilde, Marine-Mod.



500









6,50









5700



450
Gesammt-
licht zweier
Lampen mit
Reflectoren

† Durch ändere Versuchsleiter wurde mit Stromerzeugern derselben Gattung ein höherer Procentsatz erzielt.

|402|

Kraft des Stromerzeugers, 4) die gesammte elektrische Arbeit, welche im Stromkreise geleistet wurde, d.h. ein schlieſslich Stromerzeuger und Leitungsdrähte.

Datum Arbeit im
Lichtbogen.
Ergtens
in 1 Secunde
Arbeit im
ganzen Strom-
kreise Ergtens
in 1 Secunde
Elektro-
motorische
Kraft
Widerstand
des
Lichtbogens
Stromstärke Torenzahl Rel. Verdienst-
nummer hins.
d. im Lichtbog.
geleist. Arbeit
Volts Ohms Weber




Siemens
290 u. 293
30/7
14/8
12/8

30/7
30/7
12/8
30/8
30/7
3,537
3,6
3,49
3,32
3,20
2,818
2,77
2,77
2,4
5,93
6,36
7,36
5,21
6,18
5,81
5,32
5,71
4,67
81,06
80,6
77,49

75,88
71,39
70,10
70,77
65,92
0,639
0,560
0,38
0,745
0,459
0,415
0,463
0,405
0,459
74,96
80,34
96,51
66,82†
83,54
83,77
77,91
82,96
73,04
680



630
580


530
4
„ 290 28/7 1,87 3,88 79,98 0,749 50,36 680

„ 293
30/7
5/8
2,15
2,00
1,46
4,84
4,34
2,51
86,5
83,32
0,659
0,714
1,11
57,3
53,35
36,26†
680

6
„ 290 28/7 1,68 3,38 75,19 0,952 42,8 630

„ 293
30/7
5/8
1,76
1,77
3,82
4,27
79,72
80,3
0,728
0,633
49,2
52,93





Gramme
, D
12/8
12/8
11/8
11/8
11/8
12/8
3/9
3/9
4,25
3,89
3,10
2,99
2,97
3,42
2,65
2,4
8,09
7,47
5,57
4,96
4,99
7,63
4,57
3,92
92,11
83,77
79,14
79,2
75,69
78,67
70
66
0,487
0,498
0,587
0,734
0,719
0,353
0,666
0,661
93,78
91,29
72,86
64,18
67,31
99,65
66,64
60,78

475
450




400
1
2

C
1/6
1/6
1/6
3,58
3,09
2,32
5,57
4,43
3,16
69,9
66,05
59,5
0,627
0,65
0,768
81,22
69,2
54,9
1200
1100
1000
3


2A
1/9
1/9
2/9
2/9
2/9
2,59
2,5
1,915
1,51
1,18
5,96
4,84
3,14
2,44
2,55
88,7
87,1
78,5
70,1
60,7
0,549
0,791
1,13
1,18
0,631
68,81
56,4
41,2
35,98
43,14
875

800
725
650
5

1A
4/9
4/9
4/9
1,34
1,12
0,864
2,59
2,12
1,7
86,6
80,54
72,86
1,36
1,56
1,64
32,6
27,03
23,88
875
800
725
7

Siemens
, gr. Mod
6/9
6/9
6/9
3,9
2,84
2,1
7,88
4,94
4,6
83,39
70,71
67,14
0,424
0,55
0,415
96,91
72,79
71,44
500
450
400
††

Siemens
229 u. 233
6/9
4/9
3,1
2,93
6,34
4,97
74,4
73,3
0,428
0,631
87,1
69,28
680
680
„ eine dieser
Maschinen
5/9
5/9
1,66
1,67
3,18
3,82
75,26
75,74
0,914
0,657
43,29
50,85
680

† Für Dauerbetrieb zulässiges Maximum.

†† Wurde nicht klassificirt, da die Construction des Stromsammlers der Trommel unzulässig erschien.

In der zweiten Tabelle sind die Mittelwerthe der elektrischen Messungen, insbesondere unter wechselndem Widerstände des Lichtbogens zusammengestellt und nach der im Lichtbogen geleisteten Arbeit den verschiedenen Stromerzeugern eine Verdienstnummer ertheilt; diese Rangnummern stimmen mit der oben gegebenen Eintheilung nach Lichtstärken überein. Die Arbeitswerthe |403| des Stromes wurden aus dem Product RS2 bestimmt, worin R der Widerstand des gesammten Stromkreises bezieh. des Lichtbogens ist.

Es geht aus diesen Versuchen hervor, daſs, wenn man durch eine übermäſsige Verminderung des Widerstandes des Lichtbogens eine Erhöhung der im Lichtbogen geleisteten Arbeit erreichen will, damit auch die im übrigen Theile des Stromkreises bezieh. in der Maschine geleistete Arbeit in so hohem Grade zunimmt, daſs eine derartige Anordnung als unzulässig erscheint.

Jedenfalls geht aus vorstehenden Versuchen hervor, daſs eine weitere wesentliche Erhöhung des Wirkungsgrades der Stromerzeuger kaum zu erwarten ist; eine Erhöhung der im Lichtbogen geleisteten Nutzarbeit erscheint aber möglich. Es weist in dieser Hinsicht insbesondere Gramme, Modell C, gegenüber den neben einander eingeschalteten zwei Siemens mittlerer Gröſse einen wesentlichen Fortschritt auf, welcher namentlich bei Reduction der angegebenen mittleren Lichtstärke auf die Krafteinheit (1e) deutlich hervortritt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: