Titel: Neuerungen an Drahtstiftmaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 1 (S. 467)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi06_1

Neuerungen an Drahtstiftmaschinen.

Die Neuerungen an Drahtstiftmaschinen von A. von der Becke in Sundwig bei Iserlohn (* D. R. P. Kl. 49 Nr. 11 994 vom 15. Juni 1880) beziehen sich auf eine Anordnung des Richt- und Schiebewerkes, welche die abwechselnde Benutzung zweier Drahthaspeln mit möglichster Ersparniſs an Zeit bei Einbringung des neuen Drahtes und an Material gestatten soll. Es sind zu diesem Zweck zwei Haspel beiderseits am Ende der Maschine aufgestellt; während die Maschine nun den Draht der Haspel einerseits zu Stiften verarbeitet, wird der Draht der anderen Haspel in die leere Seite des doppelten (horizontalen) Richtwerkes eingelegt und bis nahe an den Führungstrichter zur Zange vorgeschoben. Bevor nun der Draht der ersten Haspel ganz aufgearbeitet ist, schiebt der Arbeiter das in Schlittenführungen gleitende und durch eine Klinke feststellbare Richt werk zurück und in dem Augenblick, wo das Drahtende der ersten Haspel dasselbe verläſst, schiebt er das Richtwerk so weit seitlich, daſs das neue Drahtende gerade in den Trichter mündet. Dann schiebt der Arbeiter das Richtwerk wieder vorwärts, so daſs der neue Draht dem alten durch den Trichter folgt und von dem ersten Halter des Schiebwerkes erfaſst wird. Das alte Drahtende wird nach Verlassen des ersten Halters im Schiebwerk vom zweiten Halter vor die Backen geschoben, so daſs nur das letzte, zur Herstellung eines Stiftes nicht mehr ausreichende Drahtende übrig bleibt, welches entweder von selbst abfällt, oder beim nächsten Vorgehen des Schiebwerkes abgestoſsen wird. Das neue Drahtende wird sofort vom ersten Halter u.s.w. ergriffen, wenn das alte denselben verlassen hat, so daſs die Maschine ohne Unterbrechung fortzuarbeiten vermag.

Mg.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: