Titel: Ellagsäure in der Fichtenrinde.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 241/Miszelle 15 (S. 472)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj241/mi241mi06_15

Ellagsäure in der Fichtenrinde.

Die Stammrinde von Abies excelsa, das meist gebrauchte Gerbmaterial in Oesterreich, namentlich in Böhmen, sowie in Ungarn und Deutschland, enthält nach F. Strohmer (Monatshefte für Chemie, 1881 S. 539) neben Eichenrindengerbsäure auch Ellagsäure. Gallussäure konnte dagegen nicht nachgewiesen werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: