Titel: [Anzeiger für trockenes Wetter und atmosphärische Niederschläge.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 242 (S. 121)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj242/ar242039

Anzeiger für trockenes Wetter und atmosphärische Niederschläge.

Mit Abbildungen auf Tafel 12.

Da ein Fallen des Barometers gewöhnlich nur dann den Schluſs auf Niederschläge zuläſst, wenn gleichzeitig die relative Feuchtigkeit entsprechend steigt (vgl. 1879 232 484), so sucht W. Klinkerfues in Göttingen (* D. R. P. Kl. 42 Nr. 13855 vom 30. Juli 1880) Hygrometer und Barometer zu vereinigen. Zu diesem Zweck spannt er zwischen dem Gestell b (Fig. 14 und 15 Taf. 12) und der Mitte a der elastischen Manometerplatte einer luftleer gemachten Aneroïdkapsel A einen dünnen Strang h hygroskopischer Fäden, z.B. von entfettetem Menschenhaar, ziemlich schlaff aus. An der Zeigerachse e ist ein Arm g befestigt, welcher, dem Zeiger z entgegengesetzt, das von demselben auf die Achse geübte Drehungsmoment nicht ganz erreicht und an dem Strange h von unten anliegt. Steigt der Luftdruck, so wird der Strang stärker angespannt und der Zeiger wird steigen. Nimmt die relative Feuchtigkeit zu, so wird der Strang schlaffer und der Zeiger fällt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: