Titel: Transportabler Wasserstrahl-Ventilator für Wohnräume.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 242/Miszelle 2 (S. 147)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj242/mi242mi02_2

Transportabler Wasserstrahl-Ventilator für Wohnräume.

A. Kind in Berlin (* D. R. P. Kl. 27 Nr. 13492 vom 20. Juli 1880) will die Luft geschlossener Räume dadurch „erfrischen“, daſs dieselbe einem kräftigen Regen ausgesetzt wird. Mittels einer Brause wird in einer senkrechten Blechtrommel ein ausgiebiger Regen erzeugt, welcher die Luft des betreffenden Zimmers hereinholt, wäscht und in das Zimmer zurück drückt. Kind verspricht folgende Wirkung des Apparates: Reinigung der Luft von den in ihr schwebenden fremdartigen Beimengungen, Anfeuchten der Luft, sowie Kühlung bezieh. Erwärmung derselben. – Das Reinigen der Luft von Beimischungen kann wohl nur auf die staubförmigen Beimischungen, welche genetzt und weggespült werden, sich beziehen. Das Anfeuchten der Luft ist von zweifelhaftem Werth, indem zu feuchte Luft unangenehmer sein dürfte als trockene Luft. Eine Abkühlung der Luft ist möglich, indem das Wasser eine entsprechende Wärmemenge aufnimmt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: