Titel: Zahlplatte mit Vertiefungen zur Erleichterung des Wegnehmens von Geldstücken.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 242/Miszelle 9 (S. 229)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj242/mi242mi03_9

Zahlplatte mit Vertiefungen zur Erleichterung des Wegnehmens von Geldstücken.

Es ist bekannt, wie schwierig Geldstücke von glatten Zahlplatten wegzunehmen sind. Als recht zweckmäſsig erweisen sich deshalb die von F. Witte in Berlin (* D. R. P. Kl. 34 Nr. 14382 vom 9. December 1880) empfohlenen Vertiefungen in den Zahlplatten. Vortheilhaft gibt man den zwischen den Vertiefungen bleibenden Flächen eine geringere Breite, als dem Durchmesser des kleinsten Geldstückes entspricht. Ganz ohne Verschiebung ist es dann möglich, selbst die kleinsten Geldstücke einzeln sowie in gröſserer Zahl zusammen bequem aufzunehmen, indem durch Auflegen der Finger die Geldstücke in eine geneigte Lage gebracht und leicht erfaſst werden können.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: