Titel: Ferromangan beim Feinkorn-Puddeln.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 242/Miszelle 7 (S. 307–308)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj242/mi242mi04_7

Ferromangan beim Feinkorn-Puddeln.

Auf der Düsseldorfer Gewerbeausstellung 1880 hatte die Actiengesellschaft Phönix in Laar bei Ruhrort Puddelstahl, welcher aus Roheisen von 1,6 Proc. Phosphorgehalt unter Zusatz von 1 bis 4 Proc. Ferromangan von 67 Proc. Mangangehalt gepuddelt war, ausgestellt. Den Probestücken waren folgende Zerreiſsresultate beigegeben:

Ohne Zusatz von
Ferromangan
Mit Zusatz von Ferromangan
1 Proc. 2 Proc. 3 Proc. 4 Proc.
Festigkeit k/qmm 36,7 40,7 42,2 42,6 44,8
Dehnung Proc. 9,5 17,0 18,0 25,0 27,0
Contraction Proc. 23,2 23,3 30,4 38,3 43,6
|308|

Zur Prüfung dieser Angaben benutzte Th. Voigt (Stahl und Eisen, 1881 S. 115) Roheisen mit etwa 1,5 Proc. Phosphor und Ferromangan mit 63 Proc. Mangan. Sämmtliche Posten wurden in einem und demselben Ofen von denselben Puddlern ganz gleichartig auf Feinkorn verarbeitet und die Luppen in der Viereckwalze zu Stäben von etwa 40qmm ausgewalzt. Diese Stäbe wurden in gleiche Stücke geschnitten und hiervon Pakete gebildet von gleicher Form und Gewicht, welche geschweiſst und zu Stäben von ebenfalls etwa 40qmm ausgewalzt wurden. Von jeder Probestange wurden alsdann zwei Stäbe für die Zerreiſsversuche genommen und zwar von jedem Ende einer. Sämmtliche Stäbe wurden zusammen geglüht, in Asche langsam abgekühlt, auf der Drehbank ausgedreht und dann zerrissen. Zur Feststellung, wie weit bei einem höheren Zusatz von Ferromangandie Zahlen für Festigkeit, Ausdehnung und Contraction steigen würden, ging Voigt bis zu 7,5 Proc. Ferromanganzusatz. Beim Zerreiſsen ergaben sich die untenstehenden Resultate.

Der gesteigerte Zusatz von Ferromangan ist somit fast ohne jede Wirkung geblieben und ist von einer gleichmaſsigen Steigerung der drei Coefficienten keine Rede. Für den Zweck, ein Fabrikat von beliebiger Güte herstellen zu können, unter Verwendung eines stark Phosphor haltigen, also billigen Roheisens, ist aber das hoch Mangan haltige Eisen zu theuer. Die obigen Mischungen kosteten damals 51,3 bis 71,9 M. für 1000k; für letzteren Preis war aber zu gleicher Zeit bestes Roheisen zu kaufen, mit welchem man den Zweck, eine vorzügliche Qualität herzustellen, jedenfalls sicherer erreichen möchte.


Beschickung zu 300k
Preis
für
100k
Querschnitt vor
dem Zerreiſsen
= Q
Ge-
sammt-
zerreiſs-
gewicht
Zerreiſsſestig-
festigkeit für
1qmm

Ausdehnung
Proc.

Zerreiſs-
querschnitt q
Contraction

Aussehen
der Zerreiſsstelle
M mm qmm k k k mm qmm
Ohne Ferromangan
Mit Ferromangan
21,7 = 370
21,55 = 365
14224
14630
38,5
40,2
39,3 33,5
28,0
30,7 16,2 = 206
17,0 = 227
44,3
37,8
41,5 Sehig, Spur von Kaltbruch
Feinkorn mit Kaltbruch.
1,5 Proc. Zusatz 51,3 21,7 = 370
21,7 = 370
14884
14224
40,2
38,5
39,3 24,4
28,0
26,2 19,65 = 303
17,2 = 232
18,1
37,3
27,7 Vollkommener Kaltbruch.
Sehne mit Spur von Kaltbruch.
3 Proc. Zusatz 56,1 21,55 = 365
21,7 = 370
14630
14732
40,2
39,8
40,0 19,0
26,0
22,5 16,1 = 204
16,4 = 211
44,1
43,0
43,6 Sehne und etwas Feinkorn.
Desgleichen.
4,5 Proc. Zusatz 61,9 21,7 = 370
21,7 = 370
14732
13817
39,8
37,3
38,6 26,5
27,0
26,75 17,9 = 249
16,1 = 204
32,7
45,0
38,8 Desgleichen.
Vollkommen sehnig.
Desgl. Paket verbrannt 21,7 = 370
21,7 = 370
14021
14224
38,0
38,5
38,25 30,5
34,0
32,25 16,4 = 211
16,4 = 211
43,0
43,0
43,0 Sehnig mit Kaltbruch.
Desgleichen.
7,5 Proc. Zusatz 71,9 21,7 = 370
21,7 = 370
13970
14427
37,7
39,0
38,40 25,5
30,0
27,75 15,7 = 194
16,2 = 206
47,5
44,3
45,9 Vollkommen sehnig.
Desgleichen.
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: