Titel: Werkzeuge zum Schleifen von Kratzenbelag.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 242/Miszelle 4 (S. 388–389)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj242/mi242mi05_4

Werkzeuge zum Schleifen von Kratzenbelag.

Das Schleifen des Kratzenbelages mittels gewöhnlicher Schmirgelwalzen hat nur ein einseitiges Abschrägen der Häkchen zur Folge; die Schleifwerkzeuge |389| von A. Arnold in Halifax, England (* D. R. P. Kl. 67 Nr. 14454 vom 21. November 1880) sollen das Schleifen der Häkchen des Kratzenbelages auf drei Seiten (kreisförmigen Drahtquerschnitt vorausgesetzt) ermöglichen. Sie bestehen aus Walzen oder Platten, welche an ihrer Oberfläche mit unzähligen scharfen Spitzen oder Kanten versehen sind, die ein Schleifmittel (Schmirgel- oder Glaspulver) aufnehmen und festhalten können. Es werden demgemäſs die Schleifflächen entweder selbst mit Kratzenbelag überzogen, dessen Grund mit einem in ein Bindemittel gemengtes Schleifpulver ausgefüllt wird, oder es werden auf den Flächen der Schleifwerkzeuge Drahtspiralen neben einander befestigt in der Weise, daſs eine rechts gewundene mit einer links gewundenen abwechselt; auch soll hier und da eine Spirale von gröſserem Durchmesser über die anderen hervorragen. Der Raum zwischen den Spiralen wird ebenfalls mit einem Gemisch von Schleifpulver und einem Bindemittel ausgefüllt. Diese Schleifwerkzeuge können entweder, wie sie sind, oder unter beständiger Zuführung eines Schleifpulvers benutzt werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: