Titel: Transparente Glasschilder.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1881, Band 242/Miszelle 5 (S. 389)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj242/mi242mi05_5

Transparente Glasschilder.

Nach G. A. Lenning in Hamburg (D. R. P. Kl. 54 Nr. 15254 vom 1. März 1881) werden farbige oder weiſse Glassplitter zwischen zwei Glasplatten gebracht, welche innen mit einem deckenden Anstrich versehen sind. Auf den Platten sind die betreffenden Buchstaben und Zahlen in der Farbe ausgespart, so daſs das Licht an diesen Stellen frei durch die vordere Glasplatte, die Glassplitter und die hintere Glasplatte treten kann und durch lebhafte Farbenbrechung die Buchstaben auffällig macht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: