Titel: Wegelin und Hübner's Filterpressen-Verschluſs.
Autor: Wegelin,
Hübner,
Fundstelle: 1882, Band 244 (S. 194–195)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj244/ar244071

Wegelin und Hübner's Filterpressen-Verschluſs.

Mit Abbildungen auf Tafel 16.

Um den beträchtlichen Raumbedarf solcher Filterpressen, deren Verschluſs durch eine einzige centrale Spindel erfolgt, zu verringern, bringen Wegelin und Hübner in Halle a. S. (* D. R. P. Kl. 58 Nr. 15414 |195| vom 10. April 1881) zwischen der Druckspindel und der beweglichen Kopfplatte der Presse ein ausschaltbares Zwischenstück an. Dieses Zwischenstück d (Fig. 3 bis 5 Taf. 16) ist mit seinem angegossenen Arm um den Bolzen e drehbar, welcher in der beweglichen Kopfplatte k befestigt ist. Wird dasselbe unter die Druckspindel a geschoben, so genügen wenige Umdrehungen der letzteren zum Verschluſs der Presse, was die Anwendung sehr kurzer Druckspindeln ermöglicht. Nach dem Lösen der Spindel wird das Zwischenstück d nach der Seite gedreht, bis es an einem Anschlag an der Kopfplatte fliegt; die Kopfplatte wird dadurch nach oben hin genügend frei gemacht, um abgehoben werden zu können.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: