Titel: Ueber den angeblichen Einfluſs des Sonnenscheins auf den Luftzug in Kaminen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1882, Band 244/Miszelle 10 (S. 169)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj244/mi244mi02_10

Ueber den angeblichen Einfluſs des Sonnenscheins auf den Luftzug in Kaminen.

Weit verbreitet ist die Annahme, daſs der Auftrieb der Luft in einem Kamine durch den Sonnenschein beeinträchtigt werde, die Sonne den Rauch zurückdrücke. Seit der Crookes'schen Entdeckung mechanischer Wirkungen des Lichtes konnte man diese Ansicht nicht mehr mit voller Sicherheit als einen Aberglauben behandeln und hielt es daher F. Kohlrausch nach den Sitzungsberichten der Würzburger physikalischen Gesellschaft (Sonderabdruck) der Mühe werth, diese Frage durch den Versuch zu entscheiden.

Nach den Ergebnissen der sorgfältigen Versuche ist die Meinung, daſs die Sonnenstrahlen den Rauch zurückdrängen, irrig. Wahrscheinlich liegt wie so oft in naturwissenschaftlichen Volksansichten eine Verwechselung zweier Ursachen für eine Beobachtung vor. Indem die Sonne eine Erwärmung der äuſseren Luft bewirkt und dadurch die Temperaturdifferenz gegen das Innere des Kamines vermindert hat, kann sie den Auftrieb stören. Dies ist eine Beobachtung, die man oft genug machen kann, wenn erst geheizt werden soll, nachdem die Sonne höher gestiegen ist, und hierauf dürfte die irrige Ansicht von dem Druck der Sonnenstrahlen zurückzuführen sein.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: