Titel: Judet's Stromwender.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1882, Band 244/Miszelle 6 (S. 411)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj244/mi244mi05_6

Judet's Stromwender.

Textabbildung Bd. 244, S. 411

In der Lumière électrique, 1882 Bd. 6 S. 66 wird ein Stromwender mitgetheilt, welcher bleibend bessere Contacte gibt als mancher der bisher gebräuchlichen Kurbelumschalter. Wie die beigegebene Skizze erkennen läſst, besteht derselbe aus zwei halbkreisförmigen Contactfedern ef und gh, welche bei i und n mit den beiden Polen einer Batterie verbunden sind. Eine dritte Feder cd ist bei b befestigt und reicht etwa bis zur Mitte der beiden anderen. Die um die Achse a drehbare Kurbel ist zweiarmig und kann zufolge eines unter angebrachten Anschlagstückes nicht über die beiden punktirten Grenzlagen pq und uv hinausbewegt werden. In diesen beiden Lagen aber legt sich ein in sie eingesetzter Metallstift bei p bezieh. v gegen die Feder ef bezieh. gh, dieselbe nach auſsen drückend, während gleichzeitig ein zweiter Metallstift, der jedoch isolirt in die Kurbel eingesetzt ist, bei q bezieh. u zwischen die beiden Federn gh und cd bezieh. ef und cd tritt und eine leitende Verbindung zwischen denselben herstellt. Der äuſsere Schlieſsungskreis endet natürlich an zwei Klemmen, welche mit b bezieh. der Achse a verbunden sind.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: